· 

Purpurit

Wer hat in der heutigen Zeit nicht schon einmal das Gefühl gehabt, am Ende seiner Kräfte zu sein? Familie und Beruf in Einklang zu bringen ist nicht immer leicht. Oft hat man das Gefühl, einen Spagat machen zu müssen, aber schafft man ihn wirklich? Man fühlt sich ausgelaugt. Oft hört man die Diagnose „Burn-Out“. Aber wie kann ich ihm entgegenwirken?

Purpurit ist ein Stein, der nicht umsonst von Michael Gienger als Powerstein bezeichnet wurde. Seine faszinierende Farbe fällt uns meist als erstes ins Auge. Dieser Stein übt eine große Anziehungskraft auf uns aus und wird meist aufgrund seiner violetten Farbe dem Dritten Auge zugeordnet. (Purpurit: lateinisch purpureus = purpurrot).

Sein Eisengehalt soll helfen, eigene Kräfte zu mobilisieren, durch seinen Mangangehalt können wir aus unserem Herzen handeln und Phosphor zeigt uns oft das Licht am Ende des Tunnels. Seine rhombische Kristallstruktur kann uns helfen, eigene Interessen zu stärken, gleichzeitig aber auch in der Gemeinschaft zu bleiben. Die Entscheidungen, die wir treffen, bestimmen, was für ein Leben wir führen.

 

Niemand weiß, wie weit seine Kräfte gehen, bis er sie versucht hat.

Johann Wolfgang von Goethe